Schleimfische, Leierfische & Co.

Leierfische sind sehr beliebte Bewohner des heimischen Meerwasseraquariums. Die bekannten Mandarinfische der Gattung Synchiropus überragen diese interessante Art. Zu nennen sind hier insbesondere Synchiropus ocellatus, Synchiropus splendidus, Synchiropus moyeri und Synchiropus picturatus. Leierfische kommen fast ausschließlich im Ondopazifik vor und ruhen meist aufgestützt auf ihre Bauchflossen auf dem Sandboden. Leierfische sind aufgrund ihres interessanten Verhaltens, ihrer meist kleinen Endgröße und der wunderschönen Färbung (bspw. des LSD-Leierfisch) sehr beliebt. Sie werden meist einzeln oder als Pärchen gehalten, da sich z.B. beim Mandarinfisch die Männchen bis auf den Tod bekämpfen.




Artikel VERSAND GLEICH AM MONTAG


Blenniella chrysospilos - Rotpunkt-Schleimfisch

EUR 29,90 *

Init

Artikel VERSAND GLEICH AM MONTAG


Synchiropus marmoratus - Roter Spinnenfisch

EUR 22,90 *

Init

Artikel VERSAND GLEICH AM MONTAG


Salarias ramosus - Algenblenny

EUR 24,90 *

Init

Artikel VERSAND GLEICH AM MONTAG


Meiacanthus smithi - Smith's Disco Blenny

EUR 19,90 *

Init

Artikel VERSAND GLEICH AM MONTAG


Ecsenius stigmatura - Schwanzfleck Schleimfisch

EUR 21,90 *

Init
Init

Artikel VERSAND GLEICH AM MONTAG


Paracirrhites forsteri - Forsters Korallenwächter

EUR 34,90 *

Init

Artikel VERSAND GLEICH AM MONTAG


Salarias segmentatus - Segmentierter Schleimfisch

EUR 19,90 *

Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init
Init

Interessante Aquarienbewohner

"Einzelgänger und keine ausgiebigen Schwimmer! "

Schleimfische sollten auf jeden Fall einzeln gehalten werden, außer sie werden bereits als festes Pärchen angeboten. Bei Ecsenius Arten sind Übergriffe auf SPS Polypen bekannt.

Korallenwächter

Korallenwächter sitzen in der Regel auf Korallen und bewegen sich hüpfend von Koralle zu Koralle. In der Gestalt sind sie sich meist ähnlich, bis auf den Langschnäuzigen Korallenwächter. Auch Korallenwächter sind einzeln oder als Paar zu halten - mehrere Männchen bekämpfen sich! Besonders beliebt ist der Feuer Korallenwächter (Neocirrhites armatus) - Dieser steht im Verdacht, sich an kleineren Garnelen zu vergreifen. Außerdem sollte das Becken mit einem Springschutz versehen werden. Da diese Fische keine ausgiebigen Schwimmer sind, sind sie auch für gut strukturiere Nano-Aquarien geeignet. Bitte informieren Sie sich über die benötigte Beckengröße der einzelnen Art. Im Allgemeinen sollte ein Augenmerk auf ein gut strukturiertes Becken mit ausreichend Versteckmöglichkeiten und Lebendgestein gelegt werden.

Fütterung von Mandarin-Leierfischen und Korallenwächtern

Leierfische ernähren sich von Kleinstlebewesen und sollten daher nicht in Meerwasserbecken in der Einlaufphase eingesetzt werden. Da sie unermüdlich am Lebendgestein picken, sollte das natürlich vorkommende Zooplankton schon gut entwickelt sein. Kleineres Frostfutter wie Artemia, Lobstereier oder Goldpods werden nach der Futterumstellung gerne genommen. Da sie langsam fressen, sollte immer darauf geachtet werden, dass der Leierfisch bei der Fütterung auch genug abbekommt.

Fütterung von Schleimfischen

Schleimfische, besonders die Salarias und Ecsenius Arten, sind besonders gute Algenfresser und sollten auch ausschließlich mit diesen gefüttert werden. Der Salarias ramosus ernährt sich ausschließlich pflanzlich, d.h. er muss mit Nori-Algen, Caulerpa Algen oder auch natürlichem Algenaufwuchs gefüttert werden.

Back to Top