Um unsere Website stetig zu optimieren und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten verwenden wir Cookies, sofern Sie der Cookie-Nutzung zustimmen.

Conomurex (Strombus) luhuanus - Kegelfechterschnecke

EUR 8,99 - EUR 9,90

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Gewicht 1 kg

Auf Lager mit Dauer-Tiefpreis!

Finanzierung verfügbar ab 200€ bis 10000€
Warenwert
Wenn sie bis um 14:00 bestellen, versenden wir Ihr Paket vorauss. noch heute.


Art.Nr. GAS_1802_01


5.0 von 5 Sternen

Mengenrabatt

Anzahl Einzelpreis Ersparnis
1-4 EUR 9,90
>= 5 EUR 8,99 -9 %

  Mehr Details

Produktbeschreibung

Conomurex (Strombus) luhuanus - Kegelfechterschnecke

Beispielbild.

Die Fechterschnecke Conomurex luhuanus (ein veraltetes Synonym ist Strombus luhuanus) ist eine größere sandgrabende Schnecke und eine gute Ergänzung zur Cleaning Crew, da sie sowohl Detritus als auch Probleme wie Cyanobakterien und Borstenwürmer fressen soll.
Obwohl ihr Gehäuse dem von Kegelschnecken sehr ähnlich sieht, ist sie nicht enger mit diesen verwandt und auch nicht giftig, sondern absolut harmlos.

Wissenschaftlicher Name: Conomurex luhuanus
Populärname: Fechterschnecke
Maximalgröße: ca. 8 cm
min. Beckengröße: ab 200l
Schwierigkeitsgrad: einfach
Verträglichkeit: friedlich
Futter: Algen, Cyanobakterien, Fischfutter(reste), Detritus, Aas, Borstenwürmer und andere Würmer

5.02 Bewertung(en)

Geschrieben von Chris S. am 09.09.2021

Frisst Derbesia!

Habe zwei wunderschöne, ca. 4cm große Tiere erhalten. Eine von beiden frisst ganz sicher genüsslich Derbesia! Ich habe auch verschiedene höhere Algen im Becken, da habe ich sie aber noch nicht knabbern sehen. Toll sind der lange Rüssel und die Sielaugen, die einen immer anzuschauen scheinen. Tolle Tiere!

Geschrieben von Gloria W. am 01.09.2020

Sehr schöne, nützliche Schnecke

Ich habe 4 Stück bestellt für mein 200l Becken. Die Schnecken kamen gesund an und waren sofort aktiv nach dem Einsetzen. Sie liegen dicht beieinander und haben sich im Sand verbuddelt. Ihr Verhalten ist sehr interessant zu beobachten. Ich hoffe sie nehmen sich der Cyanos an, die ich in bis jetzt noch geringer Zahl im Becken habe.

Bewertungen Bewertung schreiben

Back to Top